FANDOM


Die FENDOYAH-Erzählungen als Vorstufe zu LARP, Rollenspiel und Epos Bearbeiten

FENDOYAH Kurzgeschichten

FENDOYAH Kurzgeschichten

Die Fantasy-Erzählungen von Fendoyah thematisieren ein opulentes Reich mit einer energetischen Dramatik, dessen Ursprung sich in Mythen und Sagen wiederfindet. Magische Welten, in denen die Tugenden kühner Helden und die Schrecken grausamer Bösewichter zu einem unentwegten Machtringen werden, bilden den Mittelpunkt.

Untermalt wird die Short-Story-Szene von Schönheit, Macht und Eros. Bei Fendoyah geht es berauschend, opulent und leidenschaftlich zu. Im unerbittlichen Kampf zwischen Gut und Böse verschwimmen Grenzen zu einer neuen Wahrheitsfindung und Lebenswirklichkeit.

Betrachtet man den Hintergrund der Fendoyah-Erzählungen, sind Bezug und Aussagekraft zum realen Geschehen erkennbar. Das Weltbild des Einzelnen sowie auch konkrete Denkmuster besitzen eine unmittelbare Relevanz zum Fantasy-Ereignis. Die reelle Auseinandersetzung mit Vorbildern, Wertesystemen und erstrebenswerten Zielen tritt in den ganzen Aktionsfiguren zum Vorschein. 

Die Symbolik und Bedeutung dieser Welt für den Einzelnen zeigt sich in allen möglichen Ausrichtungen des Rollenspiels. So entwickelten sich die Fendoyah-Erzählungen zum Mittelpunktereignis für Fantasy-LARP und Rollenspiel. Das epische Ereignis im Konflikt von Gut gegen Böse gewinnt eine ebenso signifikante Aussagekraft wie die Symbolik der agierenden Fantasy-Figuren. 

Somit bilden die Fendoyah-Erzählungen eine Vorstufe zu LARP, Rollenspiel und Epos. Bei den Kurzgeschichten handelt es sich nicht um die exakte Wiedergabe oder den Wortlaut aus der epischen FENDOYAH-High-Fantasy-Reihe aus den Büchern, die sich etwas später entwickelte. Handlungsstruktur und Einzelheiten weichen ab. Auch finden sich in den Erzählungen der Kurzgeschichten verstärkt christliche Attribute wie etwa bei der Entstehung von Fendoyah. Zentraler Schauplatz ist das Ereignis der machtvollen Herrscherin Fendoyah Argatron an der Seite des Bösen und die Begegnung mit Eric Lodahn.   

Handlung der Fendoyah-Kurzgeschichten Bearbeiten

In einer Welt zwischen Finsternis und Licht schlägt der dunkle Herrscher Dhargken Eksthrin Medunadt die weibliche Schönheit Fendoyah mit der Grausamkeit seines Fluches. Er legt die ganze Bosheit in sie. Fortan ist Fendoyah dazu verdammt, Männerseelen zu knechten, in die Finsternis zu treiben und für immer von ihnen Besitz zu ergreifen. Dhargkens Fluch treibt Fendoyah zu Grausamkeit, Krieg, Verderben und Versklavung.

Der Herrscher Dhargken erhebt sie zur Kaiserin des Felsentempels Amaseron und setzt sie als Werkzeug ein, um die Mächte des Lichtes für immer zu vernichten. Ausgestattet mit starken Kräften konzentriert sich Fendoyahs Kampf vor allem auf einen Gegner: den verhüllten Schwarzen Krieger Eric Lodahn, der als Dhardthun-Krieger aus den alten Legenden gilt. Ebenfalls wie der finstere Herrscher Dhargken mit der Rhuunhar-Magie – einem Element aus der Schattenzone – ausgestattet, bekämpft Eric Lodahn das Dhargken-Imperium an der Spitze der Widerstandsbewegung aus dem Reich Fehrrol.

Alle Versuche, den Schwarzen Krieger zu stellen, scheitern. Schließlich verwirkt sich die mächtige Herrscherin Fendoyah Argatron selbst, den größten Widersacher des finsteren Magiers Dhargken zu stellen. Sie lockt Eric Lodahn in einen Hinterhalt und erzwingt ein Treffen, bei dem sie ihm ein Ultimatum stellt. Obwohl Eric Lodahn das Verhängnis kennt, in das ihn Fendoyah treibt, lässt er sich darauf ein.  

Jeder, der mit Fendoyahs Macht und Schönheit in Berührung kommt, verfällt ihr bedingungslos. Ihrer Arglist trotzt kein Mann. Hinter Fendoyahs weiblicher Anmut steckt ein kaltes Herz. So wird auch Eric Lodahn zu ihrem Gefangenen. 

Eine besondere Brisanz der Fendoyah-Erzählungen sind die starken Gefühlsspannungen zwischen der weiblichen Machtfigur und dem heroischen Krieger, der zugleich ihr männliches Pendant ist. Die Nacht, in der die bestialischen Wächter der Herrscherin Eric Lodahn als Gefangenen zu ihrem dunklen Thron bringen, wird für beide Protagonisten zu einem entscheidenden Wendepunkt.

Fendoyah Argatron und Eric Lodahn prallen als heftige Gegner aufeinander. Von ihrem früheren Leben und den Erinnerungen daran ist nicht mehr viel übrig. Die gegenseitige Anziehung bei der ersten Begegnung in Amaseron ist aber so groß, dass beide Hauptfiguren diesen intensiven Gefühlen verfallen. Eisern kämpfen sie immer wieder gegen ihre Leidenschaft, bis sie zur unwiderruflichen Wirklichkeit wird und ihr Schicksal besiegelt. Beide überwinden das erlittene Trauma durch den finsteren Herrscher Dhargken, gelangen zur Wahrheit über sich selbst und wenden sich als Verbündete gegen das Böse: den obersten Schattenmagier der Finsternis.

Bewusst hat Fendoyah Argatron die Szenen des Hauptgeschehens in Kurzgeschichten niedergeschrieben. Dies ist eine Übersicht der Fantasy-Kurzgeschichten von Fendoyah:

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.